OperationRosa
Toleranzgruppe am Gymnasium Eckental

Tatze


Hi, i bims, tatze. Für diejenigen, die mich nicht kennen: is mir egal. Tatze erzählt nur das, was Tatze erzählen will. sich vorstellen, gehört grade nicht so sehr dazu. naja, wo war ich? ach ja, jetzt hab ich´s wieder. eigentlich nirgendwo. ich meine, eigentlich kann ich ja auch nicht so richtig reden. ich tu grad nur so. ich hab eher andere Hobbies als das. schlafen. essen. rennen. buddeln. mein Territorium beobachten und dort regieren. Freunde hab ich nicht so richtig. Wir alle sind eher so die Einzelgänger. Ich hab nur ne´ Familie, aber das reicht ja mir eigentlich schon aus. ….wie gesagt, reden kann ich ja eh nicht. merkt schon selber,…eine gewisse Unstimmigkeit in dem, was ich hier laber, is durchaus vorhanden. wo war ich nochmal? sorry, ich bin ein bisschen vergesslich. kommt mit dem Alter. Ich bin ja auch schon 9. ach so. stimmt. jetzt hab ich´s wieder. die Familie. eigentlich ganz nette Leute, um ehrlich zu sein. ich krieg immer was zu essen und zu trinken, sie sorgen sich um mich. aber dafür bespaße ich sie ja auch. jeden Tag gehe ich mit jemandem von ihnen spazieren. sie brauchen ihren Auslauf ja nämlich auch. ich bin ja auch gewissermaßen das Maskottchen des Hauses. gestreichelt werden lassen, muss ich mich auch noch. Beißen kommt eher selten gut an. aber was soll ich denn schon sonst tun, um meine Verärgerung auszudrücken? Reden is´ ja nicht mein Ding. eher so bellen. aber selbstverständlich sind sich ja alle zu eitel, um meine Sprache zu lernen. dann muss man halt beißen.

ich meine, reden? mal ehrlich. was bringt das denn überhaupt. ganz viel Verwirrung. es wird ja eh schon fast mehr gelogen als geredet. überall. ob das „ja mama, das kommt nie wieder vor, versprochen", oder das ... (ja, erwischt, manchmal schaue ich auch fernsehen ...) auftreten von irgendwelchen komischen Menschen im Fernsehen, vorzugsweise mit ´nem weißen Eichhörnchen auf dem Kopf, die sowas behaupten wie, die Klimaerwärmung sei nicht da. das sei ja nur eine Erfindung der Chinesen. mal scheint die Sonne, mal regnets. „Wetter". zugegeben, die Chinesen mag ich auch nicht besonders. es herrschen böse Gerüchte über sie, im Bezug auf mich und meine mitgenossen. aber mal ernsthaft? Wetter?! naja. und dann is es ihnen nicht genug. diesen Menschen. da ihnen das Reden an sich nicht genug ist, übertragen sie ihre Konversationen ins Internet. einfach um NOCH mehr Missverständnisse auf die Welt zu bringen. warum denn auch nicht, ich meine z.B. whatsapp. kennt ihr das? Ich meine, was soll das, was da manchmal abgeht? irgendwie lustig. ich mag´s aber nicht mehr. Missverständnisse überall. zu kommunizieren, ohne sich dabei gegenüberzustehen. nicht gut. ok, möglicherweise macht es keinen Unterschied bei Fragen wie „wann kommt der Bus/Zug" oder das gerne darauf folgende „ups, hab ihn verpasst...ich nehm dann den nächsten". oder im schlimmsten Fall das DARAUF folgende: „ups, ja ok, heute nimmer". aber ich meine bei den Sachen, wo man bisschen Gefühl zeigt, oder halt sowas in der Art. schon die Frage „wie gehts?" birgt gefahren. 90% der Fälle endet das mit „gut". 5% mit einem 2,5 Minuten langen Audio, welches Aber so überflüssig wie das Gürkchen im Cheeseburger ist, da es mit dem Wort „gut" zusammengefasst werden könnte. naja, ich persönlich glaube, uns geht es nie „gut". is ja immer irgendwas. is halt aber auch unnötig, das zu schreiben, aber tbh, im echten Leben wär das wohl eher genau gleich. ganz im Gegenteil zu Folgendem: jeder kennt´s, in irgendeiner Gruppe kommt ein guter Witz, ein lustiges Bild oder sonst was. Ein Beispiel: Rüdiger schickt ein meme mit der Aufschrift: Peter(16) ist auf dem Weg zur Arbeit und hat seinen Schokoriegel vergessen. Nun ist er MARSlos enttäuscht. es folgt: SPAM. jeder macht 2-32 vor Lachen weinende Smileys, dabei hat ihnen der Witz höchstens ein mikroskopisch kleines Grinsen abverlangt. aber gut, ist halt so. das ist ja noch nicht schlimm, seien wir ehrlich. schlimm, wird´s erst, wenn man über whatsapp oder sowas echt Scheiße baut, zum Beispiel durch ungeschicktes Antworten in wichtigen Momenten, jemanden auf einen sauer macht, weil´s halt whatsap ist. ich meine: es sind im Endeffekt nur schwarze Buchstaben auf weißem oder grünem Hintergrund. man sieht nicht was dahintersteckt. außer man versteht sich blind wie zwei Maulwürfe, aber seien wir ehrlich, wie oft kommt sowas denn noch vor. naja. und dann kommt´s manchmal zum Streit. der wiederum wird wieder auf whatsapp geführt. merkt ihr selber: da schließt sich der Kreis. bei uns läuft das ja ganz anders: wenn was nicht passt, kriegt man sich halt mal in die Wäsche. zum Beispiel letztens: also long story short: er war größer als ich. hat mich provoziert. da hab ich mich auf ihn geworfen. Klassiker. das machen wir nun mal so. ich weiß, vielleicht scheint´s nicht soo schlau zu sein, aber sobald der unterlegene die Fahne hebt, is´ es ja auch vorbei. und mir könnt ihr das glauben, ich heb sie nämlich ja auch ziemlich oft, um ehrlich zu sein. grade zum Beispiel. ich lag nach 2,7 Sekunden mit dem Rücken auf dem Boden. hilflos. Doch als er wegging stand ich einfach auf, und hab mir nichts anmerken lassen. hat ja fast niemand gesehen. Das nenn ich mal waren skill.  Aber trotzdem werde ich es weiter versuchen. Aufgeben is´ nicht. ich meine, man sollte doch immer daran glauben, dass alles möglich ist, nicht wahr? Es gibt jetzt natürlich hater. Aber die gibt’s ja immer. und wisst ihr was? schon bald, wird’s was. das spür ich, und glaubt mir, meine Nase ist gut. also gut. genug von meinen Fehden. wo war ich gleich? ich weiß es nicht mehr. ach, wisst ihr was. Tatze hat auch eigentlich gar keine Lust mehr zu erzählen. ich meine. reden kann ich doch eigentlich eh nicht. Denkt mal drüber nach.

DP