OperationRosa
Toleranzgruppe am Gymnasium Eckental

Faschings Fußball Cup 2018

Für „Inklusion“ und „Gegen Rassismus“

Anfang Februar fand am Gymnasium Eckental der 16. Hallen-Faschings-Fußball-Cup statt, bei dem acht teilnehmende Mannschaften ein spannendes Spiel nach dem anderen lieferten. Dennoch stand neben dem Spaß á la Faschingsspektakel ebenso das gemeinsame Engagement im Vordergrund. Der Einsatz über die sportlichen Anstrengungen hinaus machte sich in dreierlei Hinsicht deutlich. Zum einen erhielt die Mädchenmannschaft „Die Glorreichen 9“ den Fairnesspreis, wodurch sie klar darauf verwies, wie man im Sport am besten miteinander umgehen sollte: nämlich fair und respektvoll. – Die Mädels setzten dieses Verhalten nach Ansicht der Schülerjury am vorbildlichsten in die Tat um. Zum Zweiten organisierte die Schülerinitiative des GymEck „OperationRosa“ einen Verkaufsstand mit Getränken, Brezen, Krapfen und weiteren kleinen Snacks. Alle Einnahmen werden wie schon im Vorjahr an das Deutsche Down-Syndrom InfoCenter (Lauf) gespendet, um einen kleinen Beitrag zu dem großen Thema Inklusion zu leisten. Und Drittens setzten alle beteiligten SpielerInnen zu Beginn des Turniers ein starkes Zeichen gegen Gewaltverherrlichung, indem sie den Gedanken „Gegen Rassismus“ zum gemeinsamen Motto des Turniers erklärten.

Somit gerieten die sportlichen Wettkämpfe beinahe zur Nebensache, hätte nicht die Lehrermannschaft „Muskelkater“ nach über 10-jähriger Durststrecke das Finale in letzter Sekunde für sich entschieden. Ein abgefälschter Freistoß verhalf dem stark verjüngten Team, quasi mit dem Schlusspfiff zum 1:0 Endstand gegen die sehr spielstarke Schülermannschaft „Hannes´ Stecher“. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und Helferinnen für die Organisation, die Aufräumarbeiten und das Übernehmen der Schiedsrichterrolle. Wir sind schon gespannt auf den nächsten Cup!

Caterina Forte (9b) und Jessica Stolz (9d)


„Die Glorreichen 9“ – die fairste Mannschaft „Team Muskelkater“ – die Turniersieger