OperationRosa
Toleranzgruppe am Gymnasium Eckental

Kultusministerium München

P-Seminar OperationRosa in München

Der bayerische LandesSchülerRat, gefördert durch das Bayerische Kultusministerium, hat am Donnerstag, den 13.10.16, in München die neun besten aus insgesamt 76 Teilnehmern an dem Wettbewerb „Learn Support Refugees – Schüler für Integration und Solidarität" ausgezeichnet. Unter den neun Preisträgern war auch das P-Seminar „OperationRosa" des Gymnasiums Eckental vertreten. Daher erhielten einige Schülerinnen an diesem Tag die Möglichkeit, nach München zu fahren, wo sie stellvertretend den Preis für folgenden Projekte entgegennahmen: OperationRosa führte unter anderem den Unterricht im Sinne von „Deutsch als Zweitsprache" für Flüchtige ein und arrangierte einen Abend der Begegnung, bei dem Flüchtlinge aus ihrem Heimatland berichteten. Außerdem hat man durch die sportliche Begegnung mit Flüchtlingen im Rahmen des ABI-Spiels 2016 Spendengelder von der gesamten Schulfamilie des Gymnasiums für die aktive Hilfe sammeln können. Der stellvertretende Schirmherr der Veranstaltung, Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich, lobte die Gewinner mit folgenden Worten: „Was unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Projekten für die Wertevermittlung und damit für die Integration geleistet haben, ist beachtlich." Das P-Seminar hofft, auch mit weiteren Aktionen helfen zu können, und freut sich sehr über das Preisgeld sowie über die Anerkennung durch das Bayerische Fernsehen, das bezüglich des Preisgewinns einen Beitrag in der „Rundschau" ausstrahlte.

Jasmin Wahl, Q12