OperationRosa
Toleranzgruppe am Gymnasium Eckental

Jahresrückblick 2016-2017



Den „Internationalen Tag der Toleranz“ am 16.11. zu feiern, ist nun schon seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der Jahresplanung von „OperationRosa“. Mit süßen Leckereien und diversen Verkaufsartikeln wird an diesem Tag der Pausenverkauf ergänzt. 2016 gab es eigens angefertigte Aufkleber mit klaren Statements gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz zu kaufen. Dazu lieferte ein musikalisches Rahmenprogramm ausgewählte Songs. In den Pausen konnten die SchülerInnen sich also auf unterschiedlichste Art und Weise dem Anlass widmen. Dabei war allgemein bekannt, dass die Einnahmen einem guten Zweck zukommen. Zudem fand in diesem Jahr erstmalig die Kooperation mit der Schulbibliothek statt, indem für eine Woche lang eine thematisch passende Bücherausstellung zur Verfügung stand.

Außerdem hatten die Mitglieder des Wahlunterrichts den Einfall, OR ein wenig mobiler zu machen. Diesbezüglich wurde ein Fahrrad mit Rosa besprüht, um künftige Projekte mit einem Info-Schild zu bewerben. Beim diesjährigen Faschings-Cup durfte das OR-Mobil seinen ersten Einsatz feiern. Darüber hinaus brachte der Wahlkurs im Sinne des Projektes „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ das Theaterstück „Dreck“ für die 8. Klassen an die Schule. Im März nahm ein Mitglied des Wahlfaches an der Erlanger Veranstaltung „Bunt gegen Rassismus“ teil. Dort hielt der Schüler Jan Urbanczyk eine Rede, in der er die Unternehmungen und Ziele von „OR“ einem breiten Publikum kundtat.

Bereits jetzt laufen die Planungen für die Wiederaufnahme der „OR-Show“, welche in Zukunft satirische und kritische Kurzbeiträge über YouTube ausstrahlt. Auf weitere engagierte Mitstreiter und Mitstreiterinnen aller Altersklassen freut sich das OR-Team.    


Hier können sie sich unsere Geschichte ansehen.